Gemeinde-Portrait

Unsere Kirchengemeinde besteht heute aus den ehemals selbständigen Gemeinden der Wald- und der Dorfkirche. Der Gemeindekirchenrat setzt sich aus Vertretern beider Hälften zusammen und vertritt etwa 3500 evangelische Christen am Ort. Neben den Mitarbeiter/-innen in den Kitas gibt es an hauptamtlichen Mitarbeiter/-innen in der Gemeinde einen Pfarrer, zwei Sekretärinnen, eine Kantorin / Gemeindepädagogin, eine weitere Kantorin für die Kinder- und Jugendkantorei, sowie  jeweils eine Kirchwartin für die Dorf- und die Waldkirche. Darüber hinaus engagieren sich ca. 100 Frauen und Männer in unserer Gemeinde ehrenamtlich.

Durch die Fusionierung gibt es zwei Gemeindestandorte. Diese sind jeweils mit Kirche, Gemeindesaal sowie anderen kleineren Gemeinderäumen, Gemeindewiese und in Trägerschaft befindlicher Kindertagesstätte ausgestattet. Das Gemeindebüro befindet sich im Bereich der Dorfkirche. Aber so wichtig Räume sind, so sehr kommt es doch auf das Leben in diesen Räumen an.

Die Mitte der Gemeinde liegt im Gottesdienst. Immer mehr Christen entdecken dies selbst ganz neu. Sonntags feiern wir Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Waldkirche, und um 11.00 Uhr ist dann Gottesdienst in der Dorfkirche. Jeden Samstagnachmittag in der Passionszeit bieten wir eine zumeist musikalisch besonders ausgestaltete Passionsandacht in der Waldkirche an.

In der Gemeinde finden neben zahlreichen Taufen auch häufig Trauungen statt, wofür sich als Standort die barocke Dorfkirche seit vielen Jahrzehnten besonderer Beliebtheit erfreut.

Es ist uns wichtig, dass sich Menschen aller Altersgruppen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen bei uns wohl fühlen. Es gibt viele junge Familien in unserer Gemeinde, für welche wir - auch mit Unterstützung unserer Kitas - verschiedene Angebote haben. Die Kindertagesstätten sind lebendige Bereiche unserer Gemeinde. Liebevoll werden die Kleinen dort betreut und kindgerecht mit dem Glauben bekannt gemacht.

Häufig gibt es auch Familiengottesdienste, daneben bieten wir weitere Gottesdienstformen an. Die Konfirmanden gestalten z.B. im Rahmen des Unterrichtes Gottesdienste, welche von ihren Erkenntnissen, ihrem Glauben und ihren Gedanken geprägt sind.

Für Kinder haben wir folgende Angebote: die Jungschar (für Kinder im Grundschulalter), den Kleinen Kinderchor (4,5 - 6 Jahre, in mehreren Gruppen), den Großen Kinderchor (1. bis 3. Klasse) und den Kinder- und Jugendchor (ab Klasse 4).

Für Jugendliche bieten wir einen lebensorientierten Konfirmandenunterricht an. Auch sind alle musikalisch Interessierten dieser Altersgruppe  in den Kinder- und Jugendchor eingeladen. Nach der Konfirmation besteht für alle das Angebot, in der Jungen Gemeinde mitzuwirken oder als Teamer gemeinsam mit dem Pfarrer / der Gemeindepädagogin den Konfirmandenunterricht zu gestalten.

Daneben gibt es die verschiedenen Aktivitäten für alle Altersgruppen, angefangen bei der Eltern-Kind-Gruppe über den Gymnastikkreis oder den Lektorenkreis bis hin zu den Offenen Nachmittagen.

Eine wichtige Rolle im Gemeindeleben spielt natürlich die Musik. Sechs Chöre singen in unseren beiden Kirchen und freuen sich über weiteren Zulauf. Darüber hinaus gibt es mehrere Instrumentalgruppen. Es werden verschiedenste Konzerte veranstaltet, zu denen wir herzlich einladen.

Und nicht zuletzt sei auf die vielen schönen Feste verwiesen, die wir feiern. Zahlreiche Menschen begehen den Adventsnachmittag, den "Plätzchengottesdienst" mit anschließender Feier, das Ehrenamtlichenfest, den Gemeindefasching, den Weltgebetstag, verschiedene Motto-Feste, die Sommerfeste, Kita-Feste, das Erntedankfest, das Lutherfeuer sowie das Martinsfest in froher Gemeinschaft. Zwei dieser Feste werden in Kooperation mit den Nachbargemeinden Matthias-Claudius, Konradshöhe-Tegelort und St. Marien gefeiert.

Über diese Feste hinaus finden verschiedene Themenabende statt. Dreimal jährlich werden Gemeindeausflüge angeboten, welche sich großer Beliebtheit erfreuen und meist mit einem Reisebus zu interessanten Zielen führen.

Ohne Berührungsängste und dankbar für die Selbstverständlichkeit, mit der dies geschehen kann, arbeiten wir mit den verschiedenen gesellschaftlichen Kräften und Vereinen am Ort zusammen, z.B. werden die Lagerfeuer unserer Feste professionell von der Freiwilligen Feuerwehr Heiligensee abgesichert. Unsere Aktivitäten leben vom Glauben, vom fröhlichen Engagement der Haupt- und Ehrenamtlichen, vom Miteinander in der Gemeinschaft.

Die Gemeinde ist lebendig, offen und gastfreundlich, was man nicht nur bei den Festen und Vorträgen erleben kann. Wir wissen um das Bewahren der Tradition, für die vielleicht unsere alte Dorfkirche steht. Die vielen jungen Leute und Familien in unserer Gemeinde zeigen jedoch, dass wir mit allen Menschen guten Willens in eine Zukunft gehen wollen, die wir zuversichtlich aus Gottes Hand nehmen, Tag für Tag.

Gemeinsam mit den evangelischen und der katholischen Gemeinde in unserer Nachbarschaft in Heiligensee und Konradshöhe und eingebunden in die Arbeit des Kirchenkreises Reinickendorf nehmen wir uns selbst wahr als aktiven Teil eines lebendigen Ganzen.

Das Heiligenseer Wappen

Dorfkirche Innenansicht

Waldkirche Innenansicht

Eltern-Kind-Gruppe

Die Konfirmanden-Teamer

Kammermusik-ensemble

Kantorei

Gemeindefest

Gemeindeausflug

Partnergemeinde Sarepta / Wolgograd