Die Schuke-Orgel in der Dorfkirche

Die  Orgel der Firma Karl Schuke (Berlin) wurde ab dem 14. Februar 2011 als Opus 559 auf der Empore der Dorfkirche errichtet. Nach dem technischen Aufbau und der farblichen Fassung des Gehäuses durch den Restaurierungsbetrieb für Architekturfassungen Hans Karo erfolgte ab Mitte April die Intonation.
Am 15. Mai 2011 fand die festliche Einweihung des Instrumentes der Berliner Orgelbau Werkstatt statt.

Weitere Informationen zur neuen Orgel und zur Geschichte früherer Orgeln in der Dorfkirche können Sie der Festschrift zur Orgelweihe entnehmen.

Im Rahmen der Festwoche zur Orgeleinweihung entstand auch eine CD, welche wie die Festschrift im Gemeindebüro erhältlich ist.
Seit dem Jahr 2007 gibt es Benefizkonzerte und andere Aktionen für die neue Orgel. Durch Spenden und Aktivitäten erfährt das Projekt sehr viel Unterstützung. Zu Gunsten der Orgel wurden unter anderem eine Broschüre mit zwölf Fahrten durch Brandenburg und ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten unserer Gemeinde herausgegeben. Beide Schriften können ebenfalls im Gemeindebüro erworben werden.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eine Patenschaft für eine Orgelpfeife zu übernehmen. Von diesem Angebot haben schon viele Orgelbegeisterte Gebrauch gemacht und eine Patenurkunde für sich selbst oder zum Verschenken erworben.
Die Lesestube hat durch ihren Bücherflohmarkt schon so viele Spenden zusammengetragen, dass hierdurch auch wieder Patenschaften für Orgelpfeifen übernommen werden konnten.

 

 

 

 

Schuke-Orgel op. 559 erbaut 2011

Disposition:

I. Manual Hauptwerk C-g’’’
Principal 8’      
Bordun 8’      
Octave 4’       
Gemshorn 4’  
Octave 2’       
Mixtur 4fach 2’
Trompete 8’  

II. Manual Schwellwerk C-g’’’
Rohrflöte 8’   
Salicional 8’   
Traversflöte 4’           
Nasat   2 2/3’  
Piccolo 2’       
Terz 1 3/5’     
Oboe 8’          
Tremulant

Pedal C-f’
Subbaß 16’    
Principal 8’    
Bordun 8’      
Octave 4’       
Fagott 16’     

Koppeln: II/I, I/P, II/P

Publikationen zur Orgelweihe 2011

Die Titelliste finden Sie hier

 

 

 

 

Bildnachweise: