Bedeutung der Taufe

Durch Jesu Taufbefehl an seine Jünger werden Menschen seit urchristlichen Zeiten in der Taufe zu Mitgliedern der christlichen Gemeinde. Im Sakrament der Taufe tritt Gott in das Leben eines Menschen und begründet eine Beziehung zwischen sich und dem Getauften. Was Christus durch seinen Tod am Kreuz und durch seine Auferstehung am Ostermorgen für uns vollbracht hat, wird dem Täufling in der Taufe zugesprochen und wie ein Geschenk übereignet.

Mit der Taufe werden wir Mitglied der weltweiten Kirche Jesu Christi und unserer Kirchengemeinde vor Ort. Die Taufe ist ein einmaliger Akt, der nicht wiederholt und nicht ungültig gemacht werden kann.

Jeder Getaufte ist zum Glauben an Jesus Christus berufen und eingeladen. Die Taufe als Ja Gottes zum Menschen und der Glaube als Ja des Menschen zu Gott gehören zusammen.

Wir taufen in unseren Kirchen Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. So werden sie unabhängig von ihrem Lebensalter der unbedingten Liebe Gottes und seiner Gnade teilhaftig.

Für Kinder werden von den Eltern Paten benannt, die mindestens bis zur Konfirmation das Kind in allen wichtigen Fragen begleiten und besonders bei der christlichen Erziehung des Kindes die Eltern unterstützen.

Im Taufgottesdienst wird durch das gemeinsame Glaubensbekenntnis von Eltern, Paten, ggf. des Täuflings und der Gemeinde Zeugnis abgelegt über die künftige Zugehörigkeit des Täuflings zur Christlichen Gemeinschaft.


>>> ... hier finden Sie Informationen über Formalitäten und häufige Fragen zur Taufe