Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Spenden für die Ukraine

Spenden für die Ukraine
Veröffentlicht am Mi., 2. Mär. 2022 11:51 Uhr
Gefluechtete Berlin

Das Gustav-Adolf-Werk (GAW) bittet Sie um Mithilfe:

"Seit dem 24. Februar erreichen uns nun erschreckende Berichte aus Odessa, Kiew, Kharkiv und anderen Städten: Ohnmächtig, fassungslos, erschüttert… das Ringen zwischen Flucht und Bleiben, die Sorge um die Familien… zahlreiche Bilder kommen seitdem täglich dazu. Es geht ums nackte Überleben. Zur Deckung von Versorgungskosten sind bereits erste Sonderzahlungen vom GAW an die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (DELKU) erfolgt.

Parallel dazu sind Hilfsaktionen in den Partnerkirchen der Nachbarländer Polen, Ungarn, der Slowakei und Rumänien gestartet. Es geht darum, geflüchtete Menschen (meist Frauen und Kinder) aufzunehmen und ihnen in ihrer Not beizustehen. Aktuelle Informationen dazu finden Sie unter https://www.gustav-adolf-werk.de/.

Auch mit der lutherischen Kirche in Russland hält das GAW Kontakt. Wichtig sei es, das System „Putin“ und seinen Machtrausch zu verstehen. Menschen werden auf der einen Seite manipuliert. Auf der anderen Seite werden sie indifferent. Das bewirkt, dass sie sich kraftlos und ohnmächtig dem System ausgeliefert fühlen. Zur aktuellen Situation hören wir im GAW solche Stimmen aus Russland: „Wir sind entsetzt und erschüttert, ich schäme mich, russischer Staatsbürger zu sein, die Verbrechen von einem Besessenen kann man nicht rechtfertigen. Wir haben Angst, dass die nächste Etappe eine Hexenjagd wird innerhalb Russlands. In der Kirche machen wir uns Sorgen um unsere Familien und unsere Glaubensgeschwister … - was soll das noch werden …?“

Täglich erreichen uns neue Meldungen. Unsere Gebete für Frieden mögen die Waffen schweigen lassen. Jetzt! Für immer! Wir wissen nicht, was noch kommen wird. Unsere Hilfe geht weiter… zum Überleben und Wiederaufbau…

Über jede Spende sind wir dankbar!

Gustav-Adolf-Werk der EKBO e.V.

IBAN: DE80 5206 0410 0003 9013 60

BIC: GENODEF1EK1 Verwendungszweck: Nothilfe Ukraine"

Constanze Schwuchow, Geschäftsführerin des GAW der EKBO e.V.