Kleine Osterandacht für zuhause

© grafik: Pfeffer_gbe
Veröffentlicht am So., 5. Apr. 2020 12:44 Uhr
Aktuelles aus der Gemeinde

In den Gedanken zum Karfreitag war uns schon bewusst: Am Ende wird die Liebe stärker sein als alles andere. Kreuzigung und Grabesstille sind nun vorüber.

Teilen Sie nun die große Hoffnung und Osterfreude mit mir! Zünden Sie in dieser Hoffnung Ihre Osterkerze an und stimmen Sie dann in unser Hoffnungslied mit ein! (s. unten)

Bausteine für eine Andacht im kleinen Kreis

(Sie können den Text auch als Pdf-Datei hier herunterladen und für sich ausdrucken.)

Lesung aus dem neuen Testament: 

Das Evangelium nach Markus (Kapitel 16, Verse 1-8):

Und als der Sabbat vergangen war, kauften Maria Magdalena und Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome wohlriechende Öle, um hinzugehen und ihn zu salben. Und sie kamen zum Grab am ersten Tag der Woche, sehr früh, als die Sonne aufging. Und sie sprachen untereinander: Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür? Und sie sahen hin und wurden gewahr, dass der Stein weggewälzt war; denn er war sehr groß. Und sie gingen hinein in das Grab und sahen einen Jüngling zur rechten Hand sitzen, der hatte ein langes weißes Gewand an, und sie entsetzten sich. Er aber sprach zu ihnen: Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden, er ist nicht hier. Siehe da die Stätte, wo sie ihn hinlegten. Geht aber hin und sagt seinen Jüngern und Petrus, dass er vor euch hingeht nach Galiläa; da werdet ihr ihn sehen, wie er euch gesagt hat. Und sie gingen hinaus und flohen von dem Grab; denn Zittern und Entsetzen hatte sie ergriffen. Und sie sagten niemand etwas; denn sie fürchteten sich. 

Hoffnungslied:  Link zum intonierten Hoffnungslied, bitte  >>> hier  anklicken!

Gebet: 

Gott. Wir sind verbunden. Als Menschen mit Menschen. Als Glaubende miteinander. Als Glaubende und Menschen mit Dir.

Gott, an diesem Ostermorgen bitten wir Dich: lass alle Menschen das Licht sehen! Lass uns selbst Licht sein! Erleuchte und bewege uns!

Wir bringen Dir unsere Gedanken, unser Danken und unser Sorgen. Heute. Stille

Wir denken an alle, die wir lieben. Wie gerne würden wir die Ostertage zusammen verbringen. Wir denken an sie. Was tun sie gerade. Stille.

Wir denken an alle, die in diesen Zeiten noch einsamer sind. Stille.

Wir denken an alle Kranken. Und an alle Kranken in Krankenhäusern, die keinen Besuch haben können. Stille.

Wir denken an alle, die helfen. Sie setzen sich und ihre Kraft und ihre Gaben ein füreinander. Stille.

Was uns heute noch wichtig ist, bringen wir jetzt in der Stille vor dich. Stille.

Gott. Wir sind Deine Menschen. Wir sind miteinander verbunden. Atmen die Luft Deiner Schöpfung. Leben aus Deinem Licht. Erleuchte und bewege uns. Und hilf uns allen, dass wir mit dem Licht der Osterbotschaft in diesen Tag gehen.

(aus dem Michaeliskloster Hildesheim, „Am Ostermorgen")  


 
Stellvertretend für die Gemeinde feiere ich am Ostermorgen eine Andacht am Ostergarten. Diese können Sie, wenn sie dann als Video hochgeladen wurde, auf unserer Internetseite abrufen.

Ihr Pfarrer Michael Glatter

Bildnachweise: