Der Gemeindekirchenrat informiert

Veröffentlicht am Fr., 24. Jan. 2020 16:00 Uhr
Aktuelles aus der Gemeinde

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde der Gemeinde, wir wünschen Ihnen für das Jahr 2020 Gottes Segen, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Der am 3. November 2019 neu gewählte Gemeindekirchenrat hat am Montag, dem 13. Januar 2020 in seiner konstituierenden Sitzung einen neuen Vorsitzenden und neue Synodale mit ihren Vertretungen gewählt.

Des Weiteren beschloss der Gemeindekirchenrat nach Artikel 16.2 der Grundordnung, dass die Ersatzältesten bei Verhinderung der gewählten Ältesten in der durch die Wahl festgelegten Reihenfolge mit Stimmrecht tätig werden.

Als erster Vorsitzender des Gemeindekirchenrates wurde Herr Martin Schulz (langjähriges Mitglied des GKR) einstimmig gewählt. Herr Pfarrer Glatter ist auf Grund seines Amtes der stellvertretende Vorsitzende.

Als Synodale für die Kreissynode wurden die Ältesten: Herr Martin Schulz, Herr Robert Ketelhut und Frau Anne Schötz gewählt. Als ihre Vertretung haben sich der Ehrenälteste Herr Joachim Luther, die Älteste Frau Sabine Usinger und der Ersatzälteste Herr Patrick Siebert zur Verfügung gestellt.

Herr Pfarrer Glatter als Geistlicher der Kirchengemeinde Heiligensee ist gesetztes Mitglied der Synode auf Grund seines Amtes. Es gibt für ihn keinen Vertreter, da unsere Gemeinde nur einen Pfarrer hat.

Der Gemeindekirchenrat bestellte einen neuen Schriftführer, den Ersatzältesten Herrn Patrick Siebert. Vielen Dank an dieser Stelle.

Der Gemeindekirchenrat bestellte als Kuratoren für die Kita Dorf die Kirchenälteste Frau Janine Weerts und den Ersatzältesten Herrn Patrick Siebert. Der Gemeindekirchenrat bestellte als Kuratoren für die Kita Wald die Kirchenälteste Frau Anne Schötz und den Ersatzältesten Herrn Stephan Kühn.

Vielen Dank an alle Kirchenältesten, die sich in den verschiedenen Gremien einbringen, die hier nicht genannt sind. Es geht nur gemeinsam zum Wohle der Gemeinde.

Weihnachten ist schon wieder Vergangenheit und viele denken vielleicht noch an die Gottesdienste in unseren Kirchen Dorf und Wald.

Sie haben aber nicht nur ein offenes Ohr für die Weihnachtspredigten, Krippenspiele und musikalischen Darbietungen gehabt, sondern auch ein großzügiges Herz für die Aktion „Brot für die Welt“. Im Dezember 2018 konnten wir eine Spendensumme von 6045,77 € überweisen.

Im Dezember 2019 konnten wir eine Spendensumme von 6471,49€  überweisen.

Ein großes Dankeschön für diese Hilfe! „Brot für die Welt“ allein kann die Not in der Welt nicht beheben, aber doch wesentlich dazu beitragen, dass sie gemildert wird. Deshalb ist Ihre Unterstützung so wichtig. Diese hohe Summe kam ja nicht nur in den Gottesdiensten, sondern auch durch großzügige Einzelspenden zustande. Eine anonyme Einzelspende möchte ich stellvertretend für alle Spenden erwähnen. Diese Spende in Höhe von 1000,00 € wurde wirklich anonym in den Briefkasten unseres Kirchenbüros eingeworfen. Nochmals vielen Dank allen Spendern.

Alles ist in Gottes Händen, jeder Einzelne mit allen Sorgen oder Nöten, auch alles Positive, was wir im neuen Jahr erleben werden. Diese Gewissheit haben wir auch für die Arbeit im Gemeindekirchenrat und ich wünsche Ihnen allen und uns Gottes Segen für das kommende Jahr.

Es grüßt Sie herzlichst
Ihr Gemeindekirchenrat

Martin Schulz
Vorsitzender
(Gemeindebrief, Februar/März 2020, S. 3)

Bildnachweise: