Die Wittenbergfahrt 2018

Veröffentlicht am Mi., 21. Mär. 2018 19:17 Uhr
Bericht Konfirmandenfahrt

Es muss feste Bräuche geben:

Die Konfirmanden in Wittenberg

Um den Konfirmanden die Reformation näher zu bringen, fuhren wir vom 19.-21.1.2018 nach Wittenberg. Am Freitag um 16:00 Uhr ging es mit dem Bus in Richtung Wittenberg. Nach einem langen Stau kamen wir dann später als geplant an. Nach der Ankunft gab es gleich das Abendessen. Nachdem die Zimmer besichtigt und bezogen waren, erläuterten wir Teamer die Hausordnung und anschließend sangen wir gemeinsam ein paar Lieder. Es folgte als Einstieg ein kleiner Film über die Reformation, bis dann alle auf ihre Zimmer zum Schlafen entlassen wurden. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen verlief die erste Nacht ruhig.

Am nächsten Morgen ging es für die Konfirmanden, vom Frühstück gestärkt, auf eine Erkundungstour durch Wittenberg, in Form einer spannenden und informativen Stadt-Rally. Als die Konfis wiederkamen, gab es Mittagessen und dann ging es auf zum Luther-Haus, um dort eine Führung zu bekommen.

Nach der interessanten Führung konnte man im Augusteum nebenan mit einer Feder die Schrift zu Luthers Zeiten nachschreiben und das Wappen von Luther mit Ton nachmachen. Nach etwas Freizeit gab es dann eine Unterrichtseinheit von Pfarrer Lübke zur Reformation.

Am Abend gab es die Siegerehrung von der Stadt-Rally und es wurde gemeinschaftlich gespielt, bevor es dann wieder in die Betten ging. Die zweite Nacht verlief fast so gut wie die erste.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück zum Gottesdienst in die Stadtkirche mit einer interessanten Predigt von einem Politiker aus dem Bundestag. Als nächstes sahen wir uns das Panorama an, dies ist eine große, runde Halle, in der das Leben in Wittenberg zu Luthers Zeiten gezeigt wird. Nach dem Mittagessen ging es dann schon wieder zurück nach Heiligensee. Auch für uns Teamer wir es eine fröhliche und angenehme Fahrt.

Simon Grigalat


Bildnachweise: