Auf biblischen Pfaden und verschneiten Wegen

Veröffentlicht am Di., 1. Mär. 2016 21:44 Uhr
Bericht Konfirmandenfahrt

Konfirmandenwochenende in Woltersdorf

Am Freitag den 15.01.16 trafen wir uns alle um 16 Uhr um zur Konfirmandenfreizeit nach Woltersdorf aufzubrechen. In Woltersdorf angekommen, wurden wir, wie immer, vom Herbergsvater herzlich willkommen geheißen. Nach einem leckeren Abendessen und dem obligatorischen Tischkanon „Danket dem Herren“ ging es dann schon in die erste Einheit, wo die Bibel von Pfarrer Glatter eingeführt wurde. Als nächstes wurde erklärt, wie die Bibel zu lesen ist. Um dies zu üben, haben die Teamer ihre liebsten Bibelstellen rausgesucht und ließen die Konfirmanden diese finden und vorlesen. Zum Abschluss des ersten Abends spielten wir alle zusammen.
Am nächsten Morgen ging es in die Kleingruppenarbeit zum Thema „Geschichten der Bibel“. Die fünf ausgewählten Geschichten sollten in einen modernen Kontext gebracht und als Schauspiel dargestellt werden. Nach einiger Zeit trafen wir uns dann als Großgruppe wieder und die Kleingruppen stellten ihre Geschichten als Schauspiel vor. Ob nun der Sündenfall als Kriminalfall dargestellt wurde oder Gott zu Mose via Sprachnachricht über WhatsApp Kontakt suchte oder der Barmherzige Samariter jemand war, der Flüchtlingen half und Paulus durch einen jugendlichen Straftäter, der wieder auf den richtigen Weg kommt, dargestellt wurde, die Ideen waren sehr kreativ und vielfältig und brachten uns zum Lachen, aber auch zum Nachdenken. Nach dem Abendessen ging es auch schon los ins „Schwapp“, das Spaßbad ganz in der Nähe. Gegen 24 Uhr und nach einer Menge Spaß waren wir dann auch wieder zurück in der Herberge und sind erschöpft aber glücklich in unsere Betten gefallen.
Nachdem Frühstück trafen wir uns alle draußen, um Gottesdienst zu feiern. Wir liefen also durch das verschneite Woltersdorf und machten an verschiedenen Stationen halt, um den Gottesdienst dort zu feiern. Nach dem Mittagessen, holte uns der Bus in Woltersdorf ab und wir kamen um 15 Uhr in Heiligensee an.
Die Konfirmandenfahrt war ein schönes und bereicherndes Erlebnis für uns alle. Nun gibt es für diesen Jahrgang nur noch zwei Termine und dann ist ein Jahr Konfirmandenunterricht auch schon vorbei. Wir freuen uns alle auf diese zwei Termine und blicken gespannt auf die restliche gemeinsame Zeit.
Svea Schulte, Teamerin

Bildnachweise: